Stadtspiel interaktiv: Zweiter Tag

Am zweiten Tag des Workshops geht es gleich spannend weiter. Während sich Team 1 bereits Details und Texte für ihre Story überlegt, plant Team 2 noch weiter am möglichen Ablauf der Geschichte. Einige haben sich zuhause ein paar Gedanken gemacht und bringen diese am zweiten Tag des Workshops mit. In einer Brainstorming-Runde schreiben alle ihre Ideen auf. Wer hat die Straftat begangen? Was war das Motiv des Täters? Wo spielt sich das Ganze ab? Warum passiert diese Straftat überhaupt? Es ist ganz schön anstrengend so eine Geschichte zu entwickeln! Doch durch das kreative Zusammenspiel aller Teammitglieder kommt ein interessanter und spannender Vorschlag für eine packende Story zusammen: Ein Jungschauspieler wird aus dem Prinzregenten-Theater entführt! Jetzt geht es an die Ausarbeitung der Grundidee und die Festlegung der Charaktere, die in der Geschichte mitspielen sollen. Außerdem wird die konkrete Route ausgearbeitet, die sich das Team für das Stadtspiel überlegt hat.IMG_0278_zugeschnitten

In der Zwischenzeit macht das erste Team einen Testlauf ihrer geplanten Route und prüft ihre Ideen und Einfälle direkt vor Ort. Dieser Versuch im Freien inspiriert und motiviert das gesamte Team. Neue Ideen entstehen noch auf der Straße. Ihre Einfälle und Verbesserungsvorschläge werden sofort in die Story eingebaut!

Nach der Mittagspause dann der Schock! Ein kleiner Planungsfehler bringt den Zeitplan von Team 1 ins wanken. Gleich zu Beginn des Spielablaufs hat sich ein Logikfehler eingeschlichen und zwingt nun die Gruppe dazu nochmal neu zu überlegen und ihren Plan zu verändern. Doch nach längerem hin und her ist auch dieses Problem gelöst. Nun gilt es nur noch die passenden Orte zu finden, an denen diese Geschichte stattfinden kann. Dies erweist sich als überaus knifflige Angelegenheit, denn das Spiel soll auf den Stadteil Hemshof beschränkt bleiben. Aber gibt es im

Zweiter Tag:  Ausarbeiten der Charaktere

Hemshof ein Fotostudio? Dieses wird dringend für den Spielablauf benötigt, denn bei einem der fingierten Zeugen soll es sich um einen Fotografen handeln. Hier ist die Ortskenntnis der Teilnehmer/innen von Vorteil, die in Ludwigshafen öfter mit den Eltern unterwegs sind. Zwar findet sich im Hemshof kein solches Studio, dafür aber in unmittelbarer Nachbarschaft: an der Außenseite des Rathauscenters! Hoffen wir, dass die Besitzer des Studios auch bei der Sache mitspielen….

 

Veröffentlicht unter Berichte, News, Statdspiel Interaktiv